30.08.2020 in Ortsverein

SPD Winden diskutierte über kommunale Themen

 
Aktive Diskussion im Ortsverein

Auf der Mitgliederversammlung am 27.8.2020, die sehr gut besucht war und unter Corona-Auflagen stattfand, konnte der Ortsverein ein weiteres Neumtglied ganz herzlich begrüßen. Das Parteibuch übergab dann der Verbandsgemeinde-SPD Vorsitzende Hellmut Varnay (Kandel). In seinem Rechenschaftsbereicht konnte der OV-Vorsitzende Jörn Stelzner berichten, dass der OV Winden eine positive Mitgliederentwicklung in den letzten 3 Jahren zu verzeichnen hatte. Erfreulich, ist, dass in dieser Zeit 4 neue Mitglieder den Weg in die SPD und den Ortsverein gefunden haben. Durch diese Verjüngung wird es dem Ortsverein möglich sein, in der Zukunft wieder Aktionen durchzuführen. Wir hoffen sehr, dass zukünftige weitere Mitglieder sich in unserem aktiven Ortsverein engagieren werden.

Im Verlauf der weiteren Versammlung wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Auch wurde eine neue "zukunftsorientierte" Satzung verabschiedet, die u.a. auch virtuelle Versammlungen zulässt und der Geschlechterdiversität gerecht wird. Die neue Satzung wurde einstimmig angenommen.

Jörn Stelzner wurde zum Delegierten zur Unterbezirkskonferenz für die Aufstellung des Kandidaten im Bundestagswahlkreis 211 gewählt, Wilfried Schowalter zum stellv. Delegierten.

Unser Ortsbürgermeister Peter Beutel gab einen umfassenden Bericht über die aktuellen Themen in Winden und aus dem Gemeinderat, hierzu gehörten der Glasfaserausbau, die Freiflächenfotovoltaikanlage, Foodsharing, der Storchenwanderweg, das Neubaugebiet "Am Kirschgarten" und den Ausbau/Neubau des Kindergartens. In den nächsten Monaten sind für Winden einige wichtige Entscheidungen zu treffen. OV-Vorsitzender Jörn Stelzner betonte, dass sich der Ortsverein aktiv an den Entscheidungsfindungen beteiligen wird und sich hier auch als SPD positionieren wird. Peter Beutel erläuterte die Wichtigkeit des Glasfaserausbaus und zeigte sich zuversichtlich, dass die notwendige Quote von 40% der Haushalte erreicht wird. "Wir haben jetzt eine einmalige Chance zukunftsfähig zu werden, die Notwendigkeit hat der Lockdown mit Home Office und Home Schooling gezeigt. Ansonsten fährt der Zug ohne uns weiter", sagte Peter Beutel.

Ein Ausbau bzw. Neubau des Kindergartens ist eine kommunale Pflichtaufgabe, für die durchaus Kredite aufgenommen werden, da dies eine wichtige Investition in die Zukunft unserer Kinder ist. erläuterte Peter Beutel. Aktuell gibt es 2 Varianten, der Ausbau des bestehenden Kindergartens oder ein erweiterungsfähiger Neubau auf dem Schlicher-Grundstück. Aber auch eine neue dritte Variante sei möglich, die bislang noch nicht betrachtet worden ist. Auf jeden Fall wird das Projekt Kindergarten in Winden ein großes Invest für die Ortsgemeinde werden. Hier gilt es alle Varianten sorgsam abzuwägen. 

Für den Fortgang des Neubaugebiets "Im Kirschgarten" zeigte Peter Beutel sich sehr positiv, dass bis Jahresende über die Vergabe der 55 Bauplätze entschieden werden kann. Aktuell gibt es mehr Bewerber als Grundstücke, was zu einem Vergabekriterienkatalog führen wird, über den der Gemeinderat zu entscheiden hat. Über den Grundstückspreis lässt sich aktuell noch keine Aussage treffen. "Wir werden eine vernünftige Balance zwischen den finanziellen Erfordernissen bedingt durch notwendige Projekte (Kindergarten) und der Bezahlbarkeit der Grundstücke für Familien finden müssen", kommentierte Jörn Stelzner den Sachstand.

Der gesamte Ortsverein engagierte sich an einem interaktiven Austausch zu diesen Themen und zeigte sich sehr interessiert. Karl-Ludwig Jöckle monierte, dass die VR Bank an der ehemaligen Geschäftsstelle den Briefkasten (für den Einwurf von Überweisungen) abgebaut hat und so nicht mobile Mitbürger ein Problem haben diese Überweisungen einzuwerfen. Jörn Stelzner schlug vor, dass die VR Bank doch vorfrankierte Briefumschläge auslegen könnte, die dann in den öffentlichen Briefkasten eingeworfen werden. Jörn Stelzner wird dieses Thema an die VR Bank adressieren.

Nach 2 1/4 Stunden endete dieser interessante und informative Abend der Mitgliederversammlung.

 

  

24.03.2019 in Ortsverein

Der neue Vorstand 2019-2021

 
Der neue Vorstand vlnr Gerhard Klein-German Meyer-Peter Beutel-Christa Dahl-Jörn Stelzner-Wilfried Schowalter

24.03.2019 in Ortsverein

Neuer Vorstand gewählt

 

In seiner Mitgliederversammlung hat der SPD Ortsverein Winden am Freitag 22.3.2019 einen neuen Vorstand für die nächsten 2 Jahre gewählt. Die Mitgliederversammlung war sehr gut besucht, so dass fast alle Mitglieder anwesend waren. Dieses Interesse nahm der Vorsitzende Jörn Stelzner als gutes Beispiel für einen "lebendigen Ortsverein".

Der SPD Kreisvorsitzende Germersheim Felix Werling (Leimersheim) gab zunächst einen Bericht über die Arbeit des Kreisverbands. Hier nannte er die wichtigsten Themen, wie "Leben im Alter, Demopgraphieentwicklung" und das Thema "Mobilität in der Zunkunft".

Nach dem Rechenschaftsbericht des Vorstands, bei dem eine positive Mitgliederentwicklung zu verzeichen ist, mit 3 Neueintritten im letzten Jahr und dem Bericht des Kassierers und der Rechnungsprüfer, wurde der Vorstand entlastet.

Bei den Neuwahlen wurden gewählt:

Vorsitzender            Jörn Stelzner

stellv. Vorsitzender  Wilfried Schowalter

Kassierer                 Peter Beutel

Schriftführer            German Meyer

Beisitzer                  Christa Dahl

Beisitzer                  Gerhard Klein

Als Revisoren fungieren Werner Schneider und Rolf Schoenlaub.

Im Anschluß an die Wahlen erfolgte noch eine rege Diskussion zu aktuellen Themen, wie z.B. dem Park & Ride Parkplatz.

Um 21:20 Uhr konnte die Sitzung geschlossen werden.

17.03.2019 in Ortsverein

Mitgliederversammlung des Ortsvereins

 

Die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Winden findet am Freitag, 22. März 2019 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Winden (kleiner Saal) statt. Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich zu dieser Mitgliederversammlung eingeladen.Wichtigste Themen sind die Neuwahlen des OV-Vorstands und die Vorbereitung der Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019.

Zu dieser Versammlung wird auch der Kreisvorsitzende Felix Werling (Leimersheim) kommen. Da Sitzungswoche in Berlin ist, kann unser Bundestagsabgeordneter Thomas Hitschler leider nicht anwesend sein.

Die Tagungsordnung sieht folgende Punkte vor:

1          Begrüßung und Eröffnung

2.        Konstituierung der Versammlung

3.1     Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

3.2     Feststellung der Beschlussfähigkeit

3.3     Genehmigung des Tagesordnung

4.        Bericht aus dem Kreisverband (Felix Werling)

5.        Berichte

5.1     Jahresbericht des Vorsitzenden

5.2     Bericht des Kassierers

5.3     Bericht der Revisoren

5.4     Aussprache zu den Berichten

6.        Entlastung des Vorstands

7.        Wahl des Vorstands

7.1     Wahl eines Wahlleiters

7.2     Wahl einer Mandatsprüfungs- und Zählkommission

7.3.    Bericht der Mandatsprüfungskommission

7.4     Wahl der/des 1. Vorsitzenden

7.5     Wahl der/des stellv. Vorsitzenden

7.6     Wahl des/der Kassierers/Kassiererin

7.7     Wahl des/der Schriftführers/Schriftführerin

7.8     Wahl des/der Beisitzers/Beisitzerin

7.9     Wahl von 2 Kassenprüfern/Kassenprüferinnen

7.10   Wahl von 2 Vertretern/innen und 2 Ersatzvertretern/innen für die Vertreterversammlung des Kreisverbandes

8.        Vorbereitung Kommunalwahlen 2019 (Wahlkampf)

9.        Vorbereitung Europawahl

10.     Behandlung von Anträgen

11.     Verschiedenes

12.     Schlusswort der / des Vorsitzenden

 

Jörn Stelzner

Vorsitzender

 

 

04.09.2017 in Ortsverein

Thomas Hitschler im DIALOG mit Jungwählern

 

Am Sonntag 24.8.2017 stellte sich unser Bundestagsabgeordneter Thomas Hitschler den Fragen von Windener Jungwählern . Trotz des Termins am Sonntagnachmittag war die Veranstaltung im Bürgerhaus gut besucht. In einem sehr unterhaltsamen Gespräch stellte sich Thomas den Fragen von Hannah Trostheide und Noah Kast. Thomas wurde von den beiden Jungwählern zu verschiedenen Themen befragt. Am Anfang ging es darum, wie Thomas in die Politik gekommen ist. Hier betonte Thomas, dass er familiär geprägt gewesen sei und er stets die SPD als "Partei die Chancen für alle anbieten will" wahrgenommen hat. Im Rahmen seiner beruflichen Laufbahn bei der Stadt Landau hatte er viele direkte Gespräche mit Bürgern und dann bei ADD in Neustadt viele Kontakte zu Unternehmen, Freiberuflern und Handwerksbetrieben. Zu sich selber sagte Thomas, dass er in seiner "Freizeit" auch gerne mal Playstation spielt oder Sport treibt. Auf die Frage, ob er geplant hat Abgeordneter zu werden antwortete Thomas "Politik ist nicht planbar und politische Lebenswege erst recht nicht. Abgeordneter zu werden kann man nicht planen."

 

Im weiteren Verlauf des Gesprächs wurde Thomas zu seinen ersten Eindrücken im Bundestag befragt. Thomas meinte, dass vor Demut ergriffen war, als er den Bundestag dann zum ersten Mal betrat. "Und ich möchte mir diese Demut auch stets bewahren". Auf die Frage von Noah, was denn der Unterschied sei zwischen Bundes- und Kommunalpolitik sei, antwortete Thomas "Kommunalpolitik ist unmittelbar, man kann schnell erkennen und sehen, was man entschieden und bewegt hat. Dies sei bei der Bundespolitik nicht so, denn die Ergebnisse der Beschlüsse können erst nach Jahren gesehen werden." Auf Hannah's Frage, ob er aufgeregt gewesen sei bei seiner ersten Rede antwortete Thomas mit "Ja und zwar sehr aufgeregt". Als schönste Anerkennung empfindet Thomas es, wenn ein selbst erstelltes Konzept dann auch beschlossen und umgesetzt wird.

 

Im weiteren Verlauf des Gesprächs erläuterte Thomas seine Sicht zum Thema Gerechtigkeit und seine Ziele für die nächsten 4 Jahre. Es geht Thomas ganz besonders um Bildungsgerechtigkeit. "Bildung muss für alle ohne Gebühren sein und zwar von der Kita bis zum Studium, dies schließt auch Meisterprüfungen ein." Auch kritisierte Thomas, dass die Steuergesetzgebung nicht mehr den wirklichen Lebenssituationen entspricht und angepasst werden müsse, so gibt es inzwischen die Ehe für alle und sehr viele Alleinerziehende. Auch beim Thema Lohngerechtigkeit überzeugte Thomas mit seinem Standpunkt, dass Löhne für alle Menschen die "Dienst am Menschen leisten (Pflegeberufe)" deutlich zu verbessern sind.

 

Betreffs Martin Schulz meinte Thomas, dass er ein "cooler Typ" sei und sehr anfassbar sein. Thomas hatte selber bereits persönliche Gespräche mit Martin Schulz.

 

Nach über 90 Minuten Gespräch hatte Thomas dann alle Fragen von Hannah und Noah beantwortet. Auch alle Anwesenden fanden dieses Gespräch als sehr informativ und kurzweilig. Wir freuen uns dann bereits aufs das nächste Kommen von Thomas nach Winden.

 

Der SPD Ortsverein bedankt sich bei Hannah Trostheide und Noah Kast für das hervorragend vorbereitete Gespräch und das unterhaltsame Interview. Der Dank gilt auch an alle Interessierten, die zu unserer Veranstaltung ins Bürgerhaus gekommen sind.

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

11.07.2021 - 11.07.2021 Chawwerusch-Theater
Unter Vorbehalt der dann aktuellen CoVid-Situation Uhrzeit folgt !  

14.07.2021, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeinderat Winden

09.09.2021, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeinderat Winden

Alle Termine

Downloads