Ausweitung streckenbezogener Lkw-Überholverbote prüfen

Veröffentlicht am 13.01.2010 in Landespolitik

Margit Mohr, wirtschaftspolitische Sprecherin, und Jens Guth, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, sprechen sich dafür aus, die Ausweitung streckenbezogener Lkw-Überholverbote zu prüfen. In Rheinland-Pfalz gibt es bereits auf der A 61 ein entsprechendes Pilotprojekt, das tagsüber gilt und zu weniger Unfällen mit schweren Folgen sowie zu einer Verbesserung des Verkehrsflusses geführt hat. Mohr: "Die Bilanz des Pilotprojektes in Rheinland-Pfalz ist durchaus als positiv zu bewerten, weitere zweispurige Autobahnabschnitte könnten in ein streckenbezogenes Lkw-Überholverbot einbezogen werden. Hier ist eine sachbezogene Diskussion notwendig." Die SPD-Landtagsfraktion werde beantragen, dass sich der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss mit einer Ausweitung streckenbezogener Lkw-Überholverbote befasst und das Thema auf die Tagesordnung des Ausschusses kommt. "Wir werden das Für und Wider eines Verbots von 'Elefantenrennen' fachlich genau prüfen, wobei wirtschafts- als auch verkehrspolitische Auswirkungen gegeneinander abgewogen werden müssen", so die SPD-Landtagsabgeordneten. Pressemitteilung der SPD Rheinland-Pfalz vom 12. Januar 2010

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

17.05.2021, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeinderat Winden

15.06.2021, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeinderat Winden

11.07.2021 - 11.07.2021 Chawwerusch-Theater
Unter Vorbehalt der dann aktuellen CoVid-Situation Uhrzeit folgt !  

Alle Termine

Downloads